Logo mit Schriftzug Alte Hansestadt Lemgo

Impressum  |   Datenschutz  |   Kontakt  |  

Zumeist verbindet man mit der Hanse die Nähe zum Meer. Dies war nicht immer so und so zählte Lemgo schon im Mittelalter zu einer bedeutenden Reihe von Städten im Binnenland, die in diesem Handelsbündnis vereinigt waren. Bereits 1295 findet Lemgo erstmals im Zusammenhang mit der Hanse Erwähnung, was auf eine frühere Zugehörigkeit hindeutet. Dieser Rundgang zeigt, was die Mitgliedschaft in der Hanse für Lemgo bedeutete und gibt einen Einblick in Alltagsleben, Aufstieg und Niedergang der Stadt, die als einzige in Lippe der Hanse angehörte.

Dauer: 1,5 Stunden

Die Gründung der Altstadt von Lemgo geht auf das Jahr 1190 zurück, bald darauf wurde mit dem Bau der Befestigung begonnen. Diese wurde in den darauffolgenden Jahren weiter ausgebaut. Zum Ende des Dreißigjährigen Krieges verlor die Befestigung an Bedeutung und verfiel zum großen Teil. Nach umfangreichen archäologischen Untersuchungen wurde 1995 nach mehrjährigen Bauarbeiten ein Teilstück der Festung wiederhergestellt. Begeben Sie sich auf die Spuren!

Dauer: 1,5 Stunden

Kurz nach der Mitte des 13. Jahrhunderts beginnen die Bürger der im Entstehen begriffenen Lemgoer Neustadt mit dem Bau ihrer Kirche St. Marien. Parallel entsteht im etwa 40 Kilometer entfernten Lahde bei Minden ein Dominikanerinnen-Kloster. Zu diesem Zeitpunkt können beide Parteien noch nicht ahnen, dass sich rund fünfzig Jahre später ihr Weg verbinden und dies viele interessante Ereignisse nach sich ziehen wird. Dieser Rundgang beleuchtet die Geschichte(n) von Kirche und Kloster St. Marien durch rund sieben Jahrhunderte.

Dauer: 1,5 Stunden

 

 

 

Die Stadtführungen sind über Lemgo-Marketing buchbar!

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen gern unter der Telefonnummer 05261 9887-0 zur Verfügung.

 

 

Zumeist verbindet man mit der Hanse die Nähe zum Meer. Dies war nicht immer so und so zählte Lemgo schon im Mittelalter zu einer bedeutenden Reihe von Städten im Binnenland, die in diesem Handelsbündnis vereinigt waren. Bereits 1295 findet Lemgo erstmals im Zusammenhang mit der Hanse Erwähnung, was auf eine frühere Zugehörigkeit hindeutet. Dieser Rundgang zeigt, was die Mitgliedschaft in der Hanse für Lemgo bedeutete und gibt einen Einblick in Alltagsleben, Aufstieg und Niedergang der Stadt, die als einzige in Lippe der Hanse angehörte.

Dauer: 1,5 Stunden

Die Gründung der Altstadt von Lemgo geht auf das Jahr 1190 zurück, bald darauf wurde mit dem Bau der Befestigung begonnen. Diese wurde in den darauffolgenden Jahren weiter ausgebaut. Zum Ende des Dreißigjährigen Krieges verlor die Befestigung an Bedeutung und verfiel zum großen Teil. Nach umfangreichen archäologischen Untersuchungen wurde 1995 nach mehrjährigen Bauarbeiten ein Teilstück der Festung wiederhergestellt. Begeben Sie sich auf die Spuren!

Dauer: 1,5 Stunden

Kurz nach der Mitte des 13. Jahrhunderts beginnen die Bürger der im Entstehen begriffenen Lemgoer Neustadt mit dem Bau ihrer Kirche St. Marien. Parallel entsteht im etwa 40 Kilometer entfernten Lahde bei Minden ein Dominikanerinnen-Kloster. Zu diesem Zeitpunkt können beide Parteien noch nicht ahnen, dass sich rund fünfzig Jahre später ihr Weg verbinden und dies viele interessante Ereignisse nach sich ziehen wird. Dieser Rundgang beleuchtet die Geschichte(n) von Kirche und Kloster St. Marien durch rund sieben Jahrhunderte.

Dauer: 1,5 Stunden

 

 

 

Die Stadtführungen sind über Lemgo-Marketing buchbar!

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen gern unter der Telefonnummer 05261 9887-0 zur Verfügung.